Bestandteile des Wehrsekrets von Tausis

  • Hi,


    ich arbeite gerade an einem Vortrag über Tausis für die
    Berufsschule. Ich würde in diesem Vortrag auch gerne etwas
    über das Wehrsekret erzählen. Vor allem wäre es interessant
    aus welchen Bestandteilen das Sekret chemisch besteht.
    Hab da auch im Internet schon recherchiert und in der Literatur
    die ich hier habe, aber auf beiden Wegen nichts konkretes gefunden.
    Kann mir von euch da vielleicht wer weiterhelfen?
    Würde mich sehr freuen (und meine Zuhörer nachher bestimmt auch) :-)


    Lg
    Daniel

  • [lexicon]Juliformia[/lexicon] (Spirobolida, [lexicon]Spirostreptida[/lexicon], Julida): das Wehrsekret enthält im prinzip 2 Komponenten die zu den p-Benzochinonen gehören, nämlich 2-Methylchinon und 2-Methyl-3-methoxychinon, sowie den Vorstufen (Hydrochinone: z.B. 2-Methyl-hydrochinon). Teilweise besitzen die Arten nur eine dieser Komponente oder in verschiedenen Konzentrationen.
    Chinone sind Oxidationsmittel, die sich sich an der Luft oder durch Kontakt mit Proteinen usw. verfärben und auch reizend wirken und sogar Verbrennung auslösen können. Dass ein angeschnittener Apfel braun wird, ist z.B. auch auf die Anwesenheit von Chinonen zurückzuführen.

    Polydesmida:
    Blausäure + Benzaldehyd, mandelartiger Geruch


    Polyzoniida: Bei Polyzonum germanicum enthält es 2 flüchtige Komponenten: Polyzonimin (kampferartiger Geruch, wahrscheinlich zur Ameisenabwehr) und das schwerer flüchtige Nitropolyzonamin. Außerdem enthält es noch eine milchig weiße klebrige proteinhaltige Substanz. Im prinzip ein kombinierter Abwehrmechanismus. Erst stinken und wenn das nicht klappt werden die Mundwerkzeuge des Angreifers verklebt.


    Glomerida: Glomerin und Homoglomerin, klebrig klar, wirkt betäubend und toxisch. Riesenkugler besitzen übrigens kein Abwehrsekret.


    Callipodida: Die haben nochmal ein anderes Wersekret, welches einen noch strengeren und unverkennbareren Geruch haben als die [lexicon]Juliformia[/lexicon]. Leider weiß ich nicht welche chemische Komponenten es enthält aber dem Geruch zufolge wohl irgendwelche Amine.