Pachybolus spec. (Nigeria)

  • Art: Pachybolus spec. (aus Nigeria) Foto siehe Diplopoda-Homepage


    Länge: bis 16 cm


    Geschlechter: 3 Weibchen, 2 Männchen


    Terrarium: 50x30x50cm (LxBxH)


    Substrat: Erde aus Buchen/Eichenwald


    Beleuchtung: keine, bzw. nur Tageslicht


    Temperatur: ca. 24 °C, im Sommer bis 28 °C


    Futter: altes Laub, morsches Holz


    Milben: keine erkennbar


    Nachwuchs: ca. 600


    Verhalten: die adulten Tiere hielten sich so gut wie immer an der Oberfläche auf, Jungtiere nur im Substrat
    Während die Adultis nicht ein einziges mal Wehrsekret abgaben, "safteten" die Jungen schon bei der kleinsten Berührung.


    Allgemeines + Infos: Die Tiere fressen weder Obst + Gemüse noch Proteine in Form von Katzen-/Fischfutter oder toten Insekten (Phasmiden), sondern ausschließlich Laubstreu + Holz.


    Meine ersten Tiere dieser Art kaufte ich im März 2002 bei Herrn Peter Grabowitz. Er meinte, sie mögen kein so feuchtes Substrat, eher etwas trockeneres. Diesen Ratschlag habe ich befolgt und anscheinend waren die Bedingungen optimal: gut belüftetes Terrarium mit großem Gazedeckel sowie auf der Frontseite ein 45x15 cm großes Gazestück, jeden Abend sprühen wegen der Phasmiden, aber recht zügiges Abtrocknen der Nässe.
    Zu bemerken wäre noch, daß alle 3 Weibchen ca. 3 Monate nach Beginn der Eiablage gestorben sind, die Männchen dagegen lebten noch fast 1 Jahr.


    Probleme: Von den ca. 600 Babies habe ich 40 behalten, die jedoch alle gestorben sind. Meiner Meinung nach war das aber Pech, ich hatte zu der Zeit eine Riesenpopulation weißer Asseln, die anscheinend die kleinen Tausendfüsser gefressen haben.



    Seit April diesen Jahres habe ich wieder Pachybolus aus Nigeria, darunter ein wahrscheinlich mittlerweile adultes Paar, das ich schon mehrfach bei der Paarung beobachtet habe. Kann also guter Hoffnung sein :)

  • ist die farbe der tiere wirklich wie auf dem foto?


    ich hab nämlich letztens auf einer messe in franfurt 3 tiere gekauft, die ziemlich exakt so aussehen
    konnte die damals aber nirgends zuordnen
    die sehen eher so aus wie die auf dem foto von dir und nicht wie die auf dem foto in der artenliste, daher kam ich da nich sehr weit bei der bestimmung