Walderde vorher backen?

  • hello =)


    habe vorhin als ich ein bisschen gestöbert habe gelesen, dass man (oder derjeneige) die Walderde (humus, blätterteile,...) vorher gebacken hat um die ganzen schädlinge rauszubekommen. ?(
    funktioniert das? bzw. wie muss man es denn machen damit es funktioniert? (Backanleitung ;) )
    oder wie bekommt ihr die ganzen kleinen tierchen die nicht im terra sein solln aus der erde?


    würde mich über hilfreiche tipps freun :D


    lg bogeh

  • Einige Leute backen die Erde, andere tun sie vorher für einige Tage in die Gefriertruhe.
    Ich sammel vorher alles was für die Tausendfüßer(NZ) gefährlich werden könnte (Kurzflügler, Laufkäfer, Hundertfüßer) raus und gebe es dann ins Terrarium. Durch die ganzen Bakterien, Milben und Springschwänze hat man dann auch gleich ein funktionierendes Ökosystem im Becken, wodurch die Entstehung von Schimmel verhindert wird und die Verrottungsprozesse des Laubes durch Pilze ab anfang an optimal weitergehen können.


    Edit: da war albiceps ein bißchen schneller als ich

  • danke für eure schnellen Antworten =)


    na dann werde ich das wohl lassen mit dem backen, dachte mir schon das da ja dann alles tot ist was in diesem "ökosystem" lebt.
    nur noch eine frage zu den assel:
    zu zeit habe ich die ganz normalen kellerasseln im terra (waren im Moos), die auf diplopoda als lästig beschrieben sind.
    sollte ich die auch auf jeden fall raussammeln und mir diese weißen asseln besorgen, oder kann ich die drinnlassen?


    lg bogeh

  • Nach meiner Erfahrung können sie zwar lästig werden, aber sicher nicht für die Füßer gefährlich. Ich hab eigentlich in allen Becken Kellerasseln und wenn man davon absieht, dass sie sich wie blöd vermehren, fallen sie nicht weiter negativ auf. Ich sammel halt ab und zu welche ab. So hält sich das dann in erträglichen Grenzen.

  • N'abend zusammen!!!
    Ich habe von einem ganz lieben Forenmitglied Rollasseln bekommen ;)
    Die sind irgendwie gemächlicher als Kellerasseln, dazu hübsch gefärbt und vermehren sich nicht ganz so schnell wie die Kellerasseln. Außerdem können sie sich, wie der Name ja auch schon sagt, zu einer "erbsengroßen Kugel" (teilweise ne richtig dicke Erbse) zusammenrollen.
    So als zusätzliches "Feature"... :D
    LG JaN

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali

  • Hallo,
    nimm die Walderde so wie du sie findest, ich habe erst ein 70x35x35 großes Aquarium
    mit unbehandelter Walderde befüllt, ausserdem benutze ich sie für alle meine 8beiner
    Terrarien. Es sind sogar schon Pilze gewachsen, also wird die Bepflanzung gleich mitgeliefert :D .

  • Oh, was ein Glück... bei mir wächst zwar ein ordentliches Myzel durchs Terra, aber Fruchtkörper sind leider keine raus gekommen. Dafür graben die Füßer dem Pilz nach und weiden ihn ab, wem's schmeckt... :P



    Edit: Ich mußt jetzt doch mal genauer nachsehen und guckt mal, was ich gefunden hab :D *freu wie blöde* Pilze sind faszinierend!

    Mal sehen, was das wird, kann entweder direkt der Pilzkopf sein oder noch die Fruchthülle.

  • Kann die Sache mit dem Schimmel nur bestätigen.
    Normale Terra Basic Erde und abgebackenes Holz,Laub usw.... 2 Wochen später Schimmel.
    Jetzt alles direkt nach dem Tiere absammeln rein und .... keine Spur von Schimmel un dieser Wald-Geruch ist super.^^
    Und meine Tiere sind auch alle viel aktiver .
    Nur meine A. gigas haben sich vergraben.:D
    Naja also wie meine Vorredner schon gesagt haben nur von gefährlichen Tieren befreien un dann rein damit.
    Kommt mir auch lebendiger vor weil alles einfach noch LEBENDIG aussieht.^^


    Lg Chris