A. gigas krank?

  • Hallo,


    ich habe meinen A. gigas heute auf der Seite liegend vorgefunden, die Beine zu beiden Seiten von sich gestreckt. Im ersten Moment dachte ich er wäre tot, aber als ich ihn angefasst habe, hat er ein Abwehrsekret abgegeben. Kann es sein, dass er sich auf freier Fläche und auf der Erdoberfläche häutet? Oder ist es eher ein Zeichen dass er krank ist? Ich habe ihn jetzt erstmal in eine Ecke des Terrariums gelegt und mit Laub zugedeckt.


    LG Sandy

  • Hi


    Ich bin nicht so der Profi aber habe schon öfter gelesen das es vorkam das sich ein Tausi auf der Erdoberfläche häutet.Ich denke ihn zuzudecken war erstmal das Richtige.Wie alt ist das Tier denn?Vieleicht ist es auch einfach an der Zeit zu gehen.Sollte eine Häutung bevorstehen kann man es bald sehen denn wenn sich die alte Haut lößt wird sie weißlich.

  • Hallo Conny,


    das klingt ja schon mal etwas beruhigend..
    Ich weiss nicht wie alt das Tier ist, auf jeden Fall ist es noch nicht sehr groß, ich schätze es auf knapp 10 cm. Allerdings wurde es bis vor kurzem auch recht schlecht gehalten, evtl. ist es auch einfach deshalb nicht gewachsen.


    Nun, dann werde ich einfach mal beobachten, hoffentlich häutet er sich nur...


    LG

  • Hallo,


    es hat sich leider nichts verändert. Ich habe ihn gestern dann aus dem Terrarium genommen, weil ich nicht wusste ob er noch lebt. Er war ganz schlaff. Und ich bilde mir ein, dass er ein wenig riecht. Er liegt jetzt in einer kleinen Faunabox mit Erde und Moos und mit Laub zugedeckt.


    Wie kann ich denn rausfinden, ob er nicht doch noch lebt? Dran glauben tu ich inzwischen nicht mehr.... :( Ich möchte ungern darauf warten, dass es stärker riecht.


    LG

  • Hi,


    ich hatte auch das selbe Problem. Rausfinden ob er noch lebt kannst du eigentlich nicht. Du musst halt warten aber wenn er schon riecht glaube ich das er gestorben ist. ;(

  • Sans, Du kannst immer davon ausgehen, daß ein lebender Füßer auch über eine gewisse Körperspannung verfügt, die verläßt ihn beim Absterben von hinten nach vorne, also sind im Kopfbereich und an den ersten Segmenten zuletzt noch Reaktionen zu finden. Totenstarre ist je nach Vorgeschichte nur kurz oder gar nicht festzustellen, dann geht es gleich in die Autolyse und der Tausi macht sich auf den Weg in den Kreislauf der Sekundärkonsumenten und Destruenten. Man braucht nicht zu warten, bis er stinkt, viele Forumsmitglieder lassen auch die Kadaver leicht abgedeckt im Terra, sozusagen als Proteinquelle für die Mitbewohner oder auch für den Nachwuchs, da hatte ich mal ein Foto eingestellt, wo ein junger aus einem alten bei der Mundöffnung rausschaute, weiß ich aber nicht mehr wo ich das finden soll, hieß glaube ich "Wer frißt wen ?", oder so.
    Also schönen gruß aus Oberhessen, K:

    "Bildung ist das Bewußtsein der Zusammenhänge." KAESTNER, aber der Alfred und nicht der Erich, 1963