Mein Terrarium fuer A.gigas

  • Hallo
    Hier mal ein paar Bilder meine Terrariums fuer die A.gigas.


    Die masse Betragen 60x30x30.


    Bodengrund ist ein Mix aus Waldhumus und Gartenerde,durchsetzt mit Kalk,Laub und weissfaulem Holz.
    Obendrauf ist nochmals eine Schicht aus Eichen-,Buchen- und Apfellaub,durchsetzt mir Kalk.


    Kletteraeste kommen morgen noch rein,die hab ich leider im Garten vergessen heute nachmittag.
    Was meint ihr dazu?


    Gut,schlecht,verbesserungswuerdig?
    Wenn ja,was?


    LG


    Tobias

  • Hi, Tobi,


    schicke Schuhe (und Socken), passen ja prima zu deinem Schwarzkittel-Outfit, smile.


    Spass beiseite, ich finds ganz gut auch die Hoehe des Bodengrundes ist klasse.


    Allerdings wage ich zu bezweifeln, ob der Farn eine hohe Lebensdauer haben wird, grins.
    Was hast du dir als Abdeckung gedacht?



    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Die ist schon drauf.
    Das ist ne Plexiglasplatte,welche genau zugeschnitten ist.
    Oben stehen auch noch nen paar Pflanzen drauf,zum beschweren der Platte.


    Das mit dem Farn ist mir schon klar,aber fuer den Anfang schaut es schoen aus.
    hehe

  • Beschweren ist echt sinnvoll, das machst du schon richtig.
    Ich hab ein paar meiner Ausbrecherkoenige umgezogen, nachdem sie andauernd irgendwo in der Wohnung unterwegs waren, da sie permanent den Deckel aufgedrueckt haben.
    Sieht jetzt so aus:
    http://www.voodooschaaf.org/blog/?p=819
    (da ist auch meine Ausbruchssicherung abgebildet, nicht schoen, aber zweckmaessig, grins.)


    Wenn der Farn die Graetsche macht, kannst du ihn ja gegen was anderes austauschen, sag Bescheid wie lang der haelt, wuerde mich auch interessieren.


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Interessiert mich auch wie der Durchhaelt.


    Nicht schoen aber selten*hehe*
    Nee,schaut doch gar nicht so schlecht aus.


    Am liebsten haette ich ein 2 Meter hohes Terrarium,wo ich noch nen Ficus reinmachen kann.
    *g*


    Was meinst du wie lange das Futter im Boden haelt,bis ich es tauschen muss?

  • Da ich nicht weiss, vielviel verwertbares Material du eingebracht hast, kann ich das nur schaetzen und wuerde sagen bei der Substratmenge fruehestens in einem dreiviertel Jahr.


    Merkst du schon, wenn das Substrat extrem matschig und schmierig wird, spaetestens dann ist es Zeit zu tauschen.


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Joa,ist schon einiges.
    Also ne 10L Einkaufstuete ist da allein an Laub drin (grob geschaetzt 500-700g).


    Und dann noch ca 150g weissfaules Holz.

  • So gehet hin und mehret euch!


    Kaum fertig gefressen wurde sich gepaart!
    Mensch,wenn die dann auch so fleissig eier legen... :thumbup:

  • Aus welchem Teil ihres Koerpers legen die Fuesser eigentlich ihre Eier?


    Und noch eine Frage:


    Komisches Verhalten?Weibchengraebt sich zu 2/3 in die Erde ein,und bleibt 9 oder 10 Stunden so.
    Dann kommt sie wieder Hoch,paart sich und frisst weiter...


    Was hat es mit diesem Teilweise eingraben denn auf sich?

  • Yo Tobi,


    also die Eier kommen da raus wo das Sperma reinkommt 8) .


    Das mit dem zu 2/3 eingraben hab ich bei meinen beiden Weibchen auch beobachtet als sie Eier gelegt haben!!!! Das bei dir muss jetzt aber nix heißen, vll. hatte dein Füßer auch einfach nur mal Lust sich zu verduddeln.


    Hoffen wir das beste ;)


    Viele Grüße Christian

  • Naja,wenn sie Eier legt,waere natuerlich geil :thumbsup:


    Kugeln gerollert hat sie nach der 3 von mir beobachteten Paarung auch.
    Dann aber davon abgelassen und weiter gefressen.


    Das klingt gut,selbstverstaendlich hoffe ich das beste :)


    Danke dir schon mal

  • Aufgrund meiner Beobachtung,habe ich gerade nochmal ein bisschen in der Transportkiste rumgestoebert (aber nur ein kleines bisschen) dabei fand ich 10 Eier,und 2 geschluepfte Minifuesser.
    Mini ist da wirklich mini.
    Also ca 6 mm lang und 0,5mm im durchmesser.


    Was kann das wohl sein?? :)

  • Und weisse Asseln hassu auch,oder :)


    Danke fuer die Glueckwuensche.


    Ich will aber niemanden erschlagen :D
    Ich bin auf jeden Fall froh das das so gut klappt.
    Und gespannt wie die Babyfuesserchen dann ausschauen.


    Ich finde es traumhaft dabei zuzuschauen wie die Beiden sich stundenlang gegenseitig putzen,das ist echt zu Geil :thumbsup:

  • JA, auch von mir die allerbesten Glückwünsche :thumbsup: !


    Sei froh, bei mir hat es ein Jahr gedauert bis die Füßer endlich mal Eier gelegt haben. In dieser hinsicht schießt du dann mal echt den Vogel hab, grad mit Tausis angefangen und schon die ersten Eier :beer: .


    Viele Grüße Christian

  • Bericht zum Farn:


    Der lebt noch,allerdings schon ziemlich Plattgewaltzt..
    Die gigas schlafen immer darin.


    Werde mir wohl mal (weiss noch nicht wann) ein groesseres Terra mit ner 60er Hoehe holen,wo ich ein groesseres Farn,dichteres reinsetzen.
    Die verstecken sich nicht unter moos und Rinde,nein,sie kriechen in die Mitte des Farns und rollen sich dort zum schlafen ein.


    Christian


    Danke,danke.
    Ich hoffe doch das es so gut weitergeht.


    Im gegensatz zu den Jungen Hammatus sind die gigas aber mehr als Zeigefreudig.
    Das weib war nur einmal eingegraben,wie ich schon Berichtete.


    Ansonsten sind die Beiden die ganze Zeit an der Oberflaeche.
    Die hammatus kommen alle 2 Wochen mal mitten in der Nach fuer ne halbe Stunde hoch.


    Gut,die wachsen ja aber noch.
    Sind ja erst um die 6 cm.


    Viele Gruesse


    Tobias

  • Wow schöne Tiere aber ich habe zwei fragen:
    In nem Buch steht, dass die Weibchen oft nach der eiablage sterben wie ist das denn im Durchschnitt?
    Und 2. Frage kann man auch den Torf Humus nehmen oder ist diese Exo Terra Jungle Earth besser weil Torf Humus rein is ja eher so saurer Boden klaro werde ich mir dann noch die Blätter usw druntermischen .
    Nochmal zu dem Becken zurück wie hast du die Plexiglasscheibe zurecht geschnitten ?
    Oder schon passend gekauft?


    Lg Chris

  • Hi Drum me!


    Zur Haltung von Diplopoden ist beides ungeeignet. Diplopoden sind im wesentlichen Substratfresser und die beiden von Dir genannten Substrate enthalten nichts, was die Tiere verwerten können.
    Am Besten man nimmt ganz normale Laubwalderde aus Buchen-/Eichenmischwäldern, die man je nach Herkunft der Tiere noch mit Sand (keinen scharfkantigen), Lehm oder ganz normaler Erde aus Maulwurfshügeln strecken kann.
    Lies Dir doch zu diesem Thema am Besten auf der Diplopoda-Startseite unter der Rubrik "Haltung" alles Weitere durch.


    Viele Grüße


    Thomas

  • Ist schon geschehen...^^
    Das is komisch weil im Buch Exo Terra Haltungsempfehlungen für Wirbellose steht genau dass drinne.
    Deswegen hatte ich auch nachgefragt was in der Jungle Earth driin is weiß ich ja nich ...
    Is inder ausm wald nich zuviel normaler sand schon drinne?
    Weil bei mir in der gegend werden Hauptzächlich spargel angbaut warum?
    Der Sandige boden ist der grund welcher bei uns auch im Wald vertreten ist.