Graben und Buddeln...

  • Hallo alle zusammen :)


    Ich habe mich letztens gefragt, ob sich eure Füßer regelmässig durch die Erde graben?
    Seiddem ich meine 4 Krabbler habe, habe ich das noch nicht beobachten können.


    Oder ist es so, dass sie sich nur zum Häuten oder Eierlegen verbuddeln?

  • ok :) ich hatte es beim Einrichten ja auch mit Kalk, laub und Holz versetzt...
    aber auch an das Laub an der Oberfläche sind die Tausis noh nicht dran gegangen.


    Bin dann mal gespannt, wanns mal passiert ^^
    ich konnte nur einmal sehen, dass die Dicke ihren Kopf da rein gesteckt hatte...

  • Vielleicht muss man das mal klarstellen. Die meisten fressen nicht das Laub vom letzten Herbst, sondern nur schon teilweise verrottetes.
    Das befindet sich im Wald in der Schicht unter dem frischen Laub.
    Und das Holz muss auch schon recht weich sein.
    Naja, außerdem gibt es da auch Unterschiede zwischen den Arten, aber deine "Roten" müssten eigentlich zu den Holzliebhabern gehören. :D
    Die MPA's durchpflügen bei mir auch immer den Boden.

  • wie berreits in einem anderen thema gesagt ist das für Centobolus nichtu ngewöhnlich meine haben sich seid ich sie habe noch NIE vergraben sondern sind immer auf der Oberläche zu sehen. das Maximale was sie machen ist sich unter ein Rindenstück verziehen und dort schlafen aber Gärber sind sie nicht wirklich.



    mfg marc

  • Also meine [lexicon]MPA[/lexicon] hatten sich am anfang vergraben, kamen dann aba so nach 1-2 Wochen wieder hervor und sind seit dem fast immer an der Oberfläche zu sehen. Aber in dieser Zeit ist der Bodengrund ganz schön abgesunken. :D

  • Meine Centrobolus haben sich bei mir nur gern vergraben, als sie noch klein waren. Je größer sie werden, umso mehr sind sie an der Oberfläche- auch tagsüber sehr gern. Da klettern beide Arten, von denen die ich habe, liebend gern auf Ästen rum , fressen munter, machen zwischendurch mal ein Nickerchen und weiter gehts.
    Ich hab allerdings bei denen auch das Gefühl, dass es herzlich wenig damit zu tun hat, wie "reichhaltig" das Nahrungsangebot unterirdisch ist. Da hätten sie wirklich immer genug zu knabbern gehabt in meinen Terrarien.
    Die meisten anderen Arten Füßer, die ich habe tauchen liebend gerne wochenlang ab.


    Lg,
    Bärbel

  • das ist interessant ^^


    also momentan sind selbst meine Centros etwas weniger unterwegs, sie verkriechen sich zur Zeit im Moos.
    Die MPAs scheinen auch nur zu schlafen :) die Kleine liegt in der Kokosnuss, wechselt aber ab und zu die Position...
    was ich erstaunlich finde ist, dass wenn sie sich zusammenrollt, ihre Beinchen noch rausschauen ^^
    ich dachte immer, die rollen die mit nach innen... einfach zum Schutz.
    Die Dicke liegt hinter bzw auf der MoosRückwand.
    Liegt aber wahrscheinlich an den mom Temperaturen...