Kresse als nachwachsende Futterquelle

  • Hi Leute!


    Kein Plan ob die Idee neu ist. Bin letztens auf den Trichter gekommen, das es schon sehr stressig ist jeden Tag das Futter zu wechseln.
    Hab mich gefragt, warum das Futter nicht einfach im Terra wachsen soll.
    Ich hab also überall ein wenig Kresse ausgesäat, die nach einem Tag schon schön grün aussah.
    Die Diplos haben sich riesig gefreut die kleinen Pflanzen nieder zu walzen, ihnen die Köpfe abzubeißen und alle Samen vom Boden zu fressen.


    Fazit: Eine Ecke meines Terras bleibt jetzt immer mit Kresse bepflanzt. Den Tieren schmeckts scheinbar, es wächst von alleine und alles Schadstofffrei...

  • Moin!
    Auf jeden Fall eine gute Idee, werde ich mal ausprobieren. Sieht sicher nebenbei auch noch ganz nett aus.

  • Habe ich mit verschiedenen Samen schon ein paarmal gemacht und das kommt auf jeden Fall immer gut - auch wenn bei mir die Samen meistens gar nicht richtig zum Keimen kommen *g* Viele Füßer futtern die auch so weg. Aber auf jeden Fall eine gute Abwechslung für die kleinen Krabbler.

  • Vorher Kresse in einem Topf zu pflanzen und dann rein zu stellen bringt wohl auch nicht viel oder? Die Füßer trampeln das bestimmt in kürzester Zeit platt!

  • Hallo zusammen!!!
    Blöde Frage:
    Bekommt man die Kresse in jedem x-beliebigen Supermarkt oder nur aus irgendwelchen bestimmten Geschäften (wenn ja welche)???
    LG JaN

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali

  • Hey Jan,


    Samen bekommst du in vielen Supermärkten, gerade im Frühjahr. Außerdem haben viele Baummärkte in ihren Gartenabteilungen verschiedene Samen. Ich nehme nicht nur Kresse, sondern hab auch schon andere Kräutersamen ins Terra gesät. Wurden alle bisher gut angenommen.


    LG, Biene

  • Ok Danke schön!!!
    Dann werd ich mich am Montag mal zum nächsten Supermarkt aufmachen.....
    Habe gerade herausgefunden, dass Kresse Phenylacetonitril (Benzylcyanid) enthält, welches sehr giftig zu sein scheint.
    Die Konzentration ist ja aber, wie bei allem anderen Substanzen auch, das wichtigste und dürfte nicht im gefährlichen Bereich liegen ;)
    LG JaN

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali

  • Moin,


    mal eine etwas naiv klingende Frage: Schaden die enthaltenen Glykoside in der Pflanze den Tieren nicht bzw. ist ihnen die Kresse nicht zu scharf?
    Auch sehr beliebt und billiger als die Gärtnersämereien: Ziervogelfutter. Das keimt meist schnell aus, wird von den Füßern umgemäht und spätestens wenns labberig wird verzehrt. Man sollte nur darauf achten nicht unbedingt das Futter zu nehmen, das schon ewig in den Futterschütten der Tierläden lag und fleißig mit Ardap besprüht wurde.


    LG
    Loba

  • Bis jetzt gehts den Kleinen noch gut.
    Am liebsten fressen sie echt die Samen. Aber die können sie nicht verdauen, deswegen grünt bei mir jetzt jeder Kothaufen :)
    Ich glaube das die Füßer das sehr gut selbst einschätzen könnnen wieviel sie von der Kresse essen können ohne hops zu gehen.
    Am besten ist, dass sie jetzt ständig mit "Rasenmähen" beschäftigt sind.


    Allerdings würd ich die Kresse nur in eine kleine Ecke aussäen, weil sie doch ungemein schießt und eher wie Unkraut aussieht.

  • Kauf dir doch einfach mal Kräuersamen und säh wild aus. Ich denke nicht, dass irgendwas deinen Füßern gefährlich wird, sie werden es schlimmstenfalls nicht fressen. Ich hatte schon Bohnenkrautsamen und ich glaube auch Kresse. Derzeit erprobe ich, wie gesagt, Vogelfuttermischungen. Sie keimen bereits :D

  • Hey!


    Hab jetz auch mal Kresse angepflanzt aber meine zwei gehen weder an die Samen noch an die Pflanzen selber, die Keimlinge werden einfach "überlaufen" und somit platt gemacht. Probiere nun auch ein mal Vogelfutter auszusäen.


    Lg Daisy

  • Wie schon hier erwähnt, verfüttern hier einige Samen an ihre Füßer...
    nun hab ich mir mal im Geschäft unterschiedliche Vogelsamenmischungen angeschaut...
    auf der Zusammensetzung standen dann so sachen wie extra viel Jod, Vitamin-Pellets, Honig etc.


    Muss ich irgendwas besonderes bei den Mischungen vermeiden/beachten?

  • diese Pellets einfavh aussortieren oder einfach gleich Vogelfutter ohne kaufen gibt ja so Körnermischungen, da dürfte sowas eigentlich nicht drin sein ( also das was man so im winter den Vögeln gibt^^)


    oder halt einfach in nem speraten gefäß anzüchten und dann in das Terrarium die fertigne pflanzen gebne ;)

  • das meinte ich eigentlich auch ich glaub das is nur bei Futter für Vögel welche im Hausgehalten werden drin :)

  • Ja, vielleicht erklärt es ja doch noch jemand besser als ich, es geht nicht um das Einpflanzen von Honig-Knusper-Crackers-Bits mit Eiweiß, Honig und Jod im Terra, sondern um das Ausbringen von Hirse, Glanzsaat, Senf, Raps direkt oder vorgekeimt. Hier bei uns in der Provinz kann man das einzeln sogar in fast jedem Tierfutter- oder Gartenmarkt auch als 23 Gramm-Portion einkaufen, wenn man möchte. Schönen Gruß, besonders an silent....., K.
    PS: Vielleicht sollten wir doch irgendwann mal pdf-files einstellen, in denen diese Dinge, die ja nun immer wieder beackert werden, einfach aktualisiert vorgehalten werden, z.B. Listen nach Futterpflanzen und Spezies, Substratmischungen, Krankheiten usw., usw., damit nicht immer wieder ein thread mit den gleichen Themen eingestellt wird, der dann auch noch ätzend zu lesen ist.

    "Bildung ist das Bewußtsein der Zusammenhänge." KAESTNER, aber der Alfred und nicht der Erich, 1963