Anale Absonderheit???

  • Hallo zusammen,


    ich hab grad mal in mein Terarium geschaut und folgendes entdeckt. Mein A. Gigas Mänchen sitzt unter nem Stück Rinde und lässt es sich gut gehn. Alles soweit normal aber seine Analklappe ist weit geöffnet und mit seienm gelben "wasauchimmer" da aus ihm rauskommt berührt er den Boden. WAS MACHT ER DA ???? Ich denke mit Kot loswerden hat das ganze wenig zu tun weil der gelbe Glibber immer wieder in den Füßer zurück geht.
    Ich hab dass schon mal bei ihm beobachtet, is schon was her. Die Weibchen machen sowas nie!!!


    Bitte um Hilfe


    Viele Grüße Christian

  • Ich habe grade auf der Diplpoda.de seite gelesen dass Tausendfüßer mit Hilfe ihres ausgestülpten Rektalgewebes Flüssigkeit aufnehmen können. Ich denke dass is wohl des Rätsels Lösung. Recht herzlichen Dank für die schnelle Hilfe für diese eigentlich einfach zu beantwortednde Frage. :smash: Keine Ahnung warum hier keine Antrworten gepostet wurden :undecided:.


    Als Anfänger in der Tausendfüßer-Haltung kann man sich halt nicht immer sofort unter jedem Begriff etwas vorstellen und ich denke manche Sachen muss man mal gesehen haben um zu wissen was gemeint ist.


    ...nach dem ich nun selbst auf die Antwort gekommen bin bin ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht, denn ich kann mir nicht vorstellen dass von allen Leuten die den Thread gelesen haben nicht ein einziger dabei war der dieses Verhalten schon mal beobachtet hat.

  • Hallo Christian,


    ist doch besser so oder ? Lieber keine Antwort als eine falsch Antwort oder eine halbe Seite Vermutungen. Aber das ist interessant. Ich werde mal ein paar von der Terasse holen und in eine trockene leere Faunabox stzen und beobachten, ob sie dort plazierte Wassertröpfchen so aufnehmen.


    LG aus GR


    Lothar

  • Hey Christian!
    Ich verstehe Deine Enttäuschung auf jeden Fall :rolleyes:
    Etwas Anteilnahme erwartet man ja schon, wenn man ein neues Thema aufmacht...
    Hab den Thread auch gelesen, dieses Verhalten jedoch bei mir nie beobachten können.
    Ich wollte nicht einfach schreiben:"Das sieht aber merkwürdig aus, habe aber keine Ahnung was das ist", weil ich:
    1. gedacht habe, dass Dir das nicht hilft und
    2. angenommen habe, dass irgendwer schon sehr bald eine Erklärung auf Deine Frage haben wird.


    Habs dann über die Tage auch wieder vergessen.
    Nächstes Mal würde ich auf jeden Fall reagieren. Dann wüsstest Du wenigsten, das Du mit Deiner Ahnungslosigkeit nicht alleine bist...
    LG JaN

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali

  • Hallo Zusammen,


    Ja Lothar, ich finde dieses Verhalten auch super spannend. Ist doch einfach toll welche Strategien die Tiere entwickeln um an Flüssigkeit zu kommen.


    Jan: Genau darum geht es nämlich. Hätte mir auf jeden Fall n besseres Gefühl gegeben wenn ich wüßte dass andere auch keine Ahnung haben. Dieses Forum soll ja auch, so denke ich zumindestens, ein gewisses Gemeinschaftsgefühl in der Wüste der einsamen Tausihalter geben,..oder so ähnlich :D.


    Nun zum Thema:


    An trockener Erde kann es aber nicht liegen. Das Substrat im Giga Terrarium ist definitif immer feucht, zusätlich liegt auch immer irgendwo n Stück Gurke rum die ja fast nur aus Wasser besteht.


    Es werden auch keine Wassertropfen aufgenommen.
    Das "Rektalgewebe" wird hierbei auch einfach nur auf die feuchte Erde gelegt und nicht dazu genutzt um Tropfen auf zunehmen. Der Tausi (nur dass Männchen!!!) verharrt dann einige Zeit so und gut ist's.


    Als ich dass Foto aufgenommen hatte war die Erde feucht, aber es war schon 2 Tage her das ich dass letzte Mal gesprüht habe.


    Bin gespannt was deine Experimente zeigen werden.


    Ach ja, einfach der Hammer sagen zu können "ich geh mal auf die Terrasse und sammel n paar Tausis" :bigthump: *neidischist*

  • Huch!


    Genau das selbe hab ich gestern bei einem meiner blauen Brummer gesehen Ö.ö


    Dachte mir auc, was zu Geier tut er da...?


    Wäre wirklich interessant zu wissen, was das zu bedeuten hat....


    weiß allerdings nicht obs Männchen oder Weibchen war.


    Liebe Grüße,
    Bärbel

  • Ja Christian,


    das ist schon schön, einfach mal auf die Terasse und einsammeln. Dafür fehlt hier manch anderes. Ein weiter Weg nach Hamm oder zum Weisswurst essen , der Theaterbesuch oder hohe Kosten für Porto zu ebay-Lieferungen.


    Ein schneller Internetanschluss wäre auch schön.


    Jetzt muss ich aber noch schnell auf den Beitrag von Jan eingehen: Jan du sollst auch nicht bei dir, sondern bei den Tausis beobachten, gröhl.


    Schönen Abend noch


    Lothar

  • Hallo,
    Peter hat mal geschrieben, dass die Weibchen ihre Ootheken nach dem Fertigrollen wieder "rektal" einführen und ihnen das Wasser entziehen um so die Oberfläche zu stabilisieren. Dann kommt der Nachsatz sie können auf diese Weise sogar trinken.
    Leider habe ich den Bezug zu deinem Bild nicht hergestellt. :D

  • Meistens nehmen sie bei mir die Wassertropfen von den Scheiben oder von Rinde auf. In ein paar wenigen Fällen, wo es länger trockener war, haben manche Arten auch das Rectum benutzt. Bei dir sah es ja so feucht aus und daher habe ich nicht daran gedacht.
    In mehreren Fällen haben es auch Exemplare gemacht, die ein paar Tage später verstorben sind :undecided:

  • Hmmmm,


    also mein Männchen macht bis jetzt noch n ganz lebendigen Eindruck....Ich werd das Ganze aber mal weiterhin beobachten und euch auf dem laufenden halten.


    @Bärbel: Wie schaut es denn mit der Feuchtigkeit bei deinen "Blauen Brummern" (Was auch immer dass für Füßer sein solln ^^ ) aus. Is das Substrat eher Feucht oder eher trocken?...und machen es alle oder nur die Männchen???

  • Hi Christian,


    also erstmal...die Brummerchen sind ne unbestimmte Art von den Philippinen und die haben grad ne Menge Nachwuchs (musst ich nochmal erwähnen,weil ich so furchtbar Stolz bin :rolleyes: )
    Also, eigentlich ist es eher feucht, nur die Oberfläche trocknet mal hin und wieder leicht an zwischen dem Sprühen.
    Als ich das beobachtet hab, war allerdings ziemlich feucht.
    Bisher hab ichs nur bei dem einen Tier beobachtet und kann nicht sagen, ob es Männchen oder Weibchen war, dazu hätt ich es schon "befummeln" müssen...äähm...also stören müssen, weil es grad so lag, dass es absolut nicht ersichtlich war.
    Seither hab ich das Verhalten nicht wieder beobachtet.


    Liebe Grüße,
    Bärbel

  • Danke für die Infos Bärbel und nen herzlichen Glückwunsch zu deinem Nachwuchs ! :)


    ....wollen wir mal hoffen das ein ausgestülptes Rektalgewebe in unserem Fall nun doch nicht ein Anzeichen von irgendner Krankheit oder Ähnlichem ist (weil Feuchtigkeitsprobleme scheinen wir ja beide nicht zu haben)..man wird sehen ;) .


    Viele Grüße Christian

  • Danke Christian! :D


    Ja, das hoff ich mal sehr! Nee, zu trocken is es nicht, stimmt.
    Ok, die Blauen haben Nachwuchs, aber trotzdem würd ich ungern schon von den Elterntieren Abschied nehmen. Ich hab sie ja noch garnicht so lange, wäre schon schade :S


    Na, wir hoffen mal das beste. Ansonsten wirkt er/sie ganz fit :D



    LG,
    Bärbel

  • Hallo Leute,


    mein Männchen hat sich vor einer Woche das erste mal vergraben (hab ihn seit 2 Monaten und er war bis jetzt immer nur auf dem Substrat zu sehen) und ich vermute dass ich ihn in der nächsten Zeit auch nich mehr zu Gesicht bekomme (Häutung).


    Was also die "Anale Absonderheit" angeht (ich musste den Thread einfach so nennen weil mir die Alitteration so gut gefallen hat :rolleyes: ), kann ich weiter nix sagen als das es bei ihm und den anderen Tieren in letzter Zeit keine auergewöhnlichen Verhaltensformen zu beobachten gab. Sie haben brav gefressen, sich gepaart etc...aber ein ausgestülptes Rektalgewebe habe ich, trotz unveränderter Haltungbedingungen nicht mehr beobachten können.


    Wenns was Neues geben sollte dann erfahrt ihr es aber als erste ;) :D !


    Viele Grüße Christian


    Lothar: Hat denn dein Experiment schon irgendwelche Ergebnisse (Photos???) gebracht?


    @Bärbel: Wie siehts denn bei deinen Blauen Brummern aus, alle wohlauf???

  • oh man 8| mal wieder was gelernt :D


    das sieht echt ein wenig absurd aus, aber jetzt bin ich wenigstens gewappnet, falls meine Zukünftigen auch sowas tun sollten :thumbup:


    dann mal viel Erfolg bei der Häutung und dass er wohl auf wieder auftaucht!

  • Christian: absolut putzmunter! Verhalten sich normal, häuten sich vorbildlich, sehen aus wie gemalt, vermehren sich munter :D
    Also...ich schätze mal, da muss man sich dann wohl keine Gedanken machen :rolleyes:
    ...auch wenn es etwas seltsam anmutet, dieses Verhalten!


    LG,
    Bärbel

  • Hallo an alle!


    Habe gelesen, dass nur Männchen rektal ausstülpen. Habe aber gehört dass das beide Geschlechter machen. Also keine Möglichkeit, daran das Geschlecht auszumachen.


    Viele Grüße, Foxi

  • @Foxi:


    Hmm...müssen wir das jetzt verstehn?!?! :huh:


    Was willst du uns denn damit sagen?


    Also ich glaube niemand von uns hatte vor, das Geschlecht irgendeines Füßers anhand dieses Verhaltens zu bestimmen! (lach)


    ...Nur falls du uns das mit diesem Kommentar unterstellen wolltest.



    Grüße,
    Bärbel

  • Hey, tut mir leid, wenn ich da was falsch verstanden habe, dachte ("...nur das Männchen!!!") wäre allgemein gemeint.


    Mein Fehler. Ich war nicht auf der Suche etwas zu kritisieren, sondern um mich zu informieren. Hab das eben falsch verstanden und dann nochmal nen Fachmann gefragt.


    Viele Grüße, Anna



    Hallo Zusammen,


    Ja Lothar, ich finde dieses Verhalten auch super spannend. Ist doch einfach toll welche Strategien die Tiere entwickeln um an Flüssigkeit zu kommen.


    Jan: Genau darum geht es nämlich. Hätte mir auf jeden Fall n besseres Gefühl gegeben wenn ich wüßte dass andere auch keine Ahnung haben. Dieses Forum soll ja auch, so denke ich zumindestens, ein gewisses Gemeinschaftsgefühl in der Wüste der einsamen Tausihalter geben,..oder so ähnlich :D.


    Nun zum Thema:


    An trockener Erde kann es aber nicht liegen. Das Substrat im Giga Terrarium ist definitif immer feucht, zusätlich liegt auch immer irgendwo n Stück Gurke rum die ja fast nur aus Wasser besteht.


    Es werden auch keine Wassertropfen aufgenommen.
    Das "Rektalgewebe" wird hierbei auch einfach nur auf die feuchte Erde gelegt und nicht dazu genutzt um Tropfen auf zunehmen. Der Tausi (nur dass Männchen!!!) verharrt dann einige Zeit so und gut ist's.


    Als ich dass Foto aufgenommen hatte war die Erde feucht, aber es war schon 2 Tage her das ich dass letzte Mal gesprüht habe.


    Bin gespannt was deine Experimente zeigen werden.


    Ach ja, einfach der Hammer sagen zu können "ich geh mal auf die Terrasse und sammel n paar Tausis" :bigthump: *neidischist*

  • Schon okay, Anna. Kann ja mal vorkommen, das man was missversteht. ;)
    Fands nur irgendwie lustig, dass du denkst man weiß hier im Allgemeinen nicht, wie man das Geschlecht bestimmen kann und würde versuchen, das an irgendwelchen Verhaltensweisen auszumachen. ^^


    Grüße,
    Bärbel