Mein umgebautes Aquarium

  • Hallo Leute.


    Ich hatte mir seit einiger Zeit den Wunsch in den Kopf gesetzt Tausendfüßer zu halten. Fische waren mir zu langweilig und vor Spinnen und Co hab ich Angst :). Irgendwann wars soweit und ich hatte genug Geld um in den Zoohandel zu fahren. Hab mir ein Aquarium gekauft 100x40x40. Schön groß also. Dann gings ab in den Wald, hab Erde, Moos, moosbewachsene Steine, Äste und Rinde gesammelt. Humus hatte ich auch noch am Start aus anderen Projekten. Dann hab ich nach Lust und Laune das "Terraquarium" eingerichtet. Die Hinterseite wurde mit Kokosmatte ausgegleidet. Fehlte nur noch die richtige Abdeckung. Da das Aqaurium an beiden Seite Glasschienen besaß, konnte ich diese gleich als Deckelhalterung nutzen. Im Baumarkt hab ich dann eine stinknormale Möbelplatte (z.B: ein Regalfach) auf die Breite meines Aquariums zuschneiden (kostenlos) lassen. Zur Belüftung, was bei einem Aquarium ja doch etwas schwieriger ist, wählte ich die Länge der Möbelplatte ca 15 cm kleiner als die Länge des Aquriums. Also ist auf beiden Seiten der Platte Platz zur Glasseitenwand. Zusätzlich kaufte ich Stahlgitter, welches ich nun an beide Seiten der Platte schraubte.
    Absolut ausbruchssicher und gut belüftet wars nun Zeit für meine Füßer. Zu Beginn 3 große A. gigas und 2 Epibolus pulchripes. Demnächst kommen dank Diana noch 3 Spiro. spec 2.


    Zur Dekoration benutzte ich teilweise Glassteine, die wie ich finde sehr schön sind. Aus Rinde und Moss baute ich mehrere Höhlen. Aus einer alten Küchenrolle wurde eine unterirdische Röhre. Um das Substrat schön abzudecken und gut ausehen zu lassen, sammelte ich zusätzlich Eichenlaub. Das Eichenlaub hab ich zusammen mit Humus und ein paar Eierschalen in den Küchenmixer gepackt und schön klein gemacht.


    Da das Terrarium im Wohnzimmer steht und ich dort eh eine Lampe gebraucht habe, nahm ich meine alte 120cm Pflanzenneonröhre und schraubte diese hinter das Terrarium, so das sie nicht direkt in das Terra scheint sondern nur passiv Licht bringt. Temperatur liegt jetzt bei 23°C bei 60-80% LF. Alles sehr stabil.



    Ja also lange Rede kurzer Sinn. Ich würde gern wissen, was ihr davon haltet. Leider hab ich in meinen Freundeskreis keine erfahrenen Insektenbesitzer, die produktive Verbesserungsvorschläge bringen könnten. Hab auch noch ein Bild mit rangehangen, das aber leider schlecht belichtet ist, was sich aber sicher noch verbessern lässt.


    Grüße der FLo

  • Ich dachte immer das es besser wäre, dass man die öffnung
    vorne hat und nicht oben. Da die natürlichen Feinde glaub
    Ich u.a. Vögel sind und man da nicht von oben rein
    greifen soll. Kann mich auch irren. Aber nun ja, schön siehts
    aus und vor allem groß :)

  • Danke! Mit den Vogeln als Feinden hast du auf jeden Fall recht. Aber ist halt ziemlich schwierig ein Aquarium von der Seite zu öffnen :)


    Eigentlich blieben die kleinen Biester immer ruhig sitzen wenn ich den Deckel auf mach. Aber allzuoft kommt das ja auch nicht vor.

  • Danke!
    Mir gefällt deines auch soweit ich das sehen kann!Bei mir ist nur Material ausm Wald drinne u die Pflanze,die ein selbst gezogener Ableger ist!Ich habe auch zwei Aquarien zu Terras umgebaut und finde das eigentlich ganz gut!Die Füßer scheinte es nicht zu stören.Zumal ich mich ja auch nicht von oben auf sie stürze sondern vorsichtig und langsam hienein greife.Außerdem gewöhnen sie sich glaub ich dran und merken irgendwann dass von der Hand die sie füttert keine Gefahr ausgeht!Denn die Tiere haben sich anfangs oft scheu zusammen gerollt,was sie alle nach ner Weile bei mir nimmer gemacht haben.Das habe ich hier auch schon von anderen gelesen!
    Ich finde das sieht gut aus!
    Viel Spaß damit
    LG
    UK

  • Moin Florian!
    Ich finde, dass Deine Füsserbehausung richtig gut aussiegt.
    Wenn die Tausis und evtl. [lexicon]NZ[/lexicon] wirklich nicht durch das Gitter durchkommen und sich die LF einigermaßen hält, halte ich (als handwerklich total unbegabter Mensch) Deine Lösung für super.
    Kinderleicht und effektiv. Vielleicht quillt das Holz irgendwann auf, aber man könnte es ja auch noch mit Folie umwickeln, wasserfester und tausifreundlicher Farbe anstreichen oder so ähnlich...
    Steine hab ich persönlich nicht drin, weil ich immer n bisschen Schiss habe, dass irgendein Kletteraffe von oben drauf fällt. Für die Optik sind sie aber natürlich sehr schön.
    LG JaN

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali

  • Mit U Profilen und umgelegtem Aquarium hättest du auch mit wenig Aufwand eine Frontscheibe einbauen können.
    Aber das sieht doch wirklich gut aus :bigthump:
    Ich bin etwas neidisch, weil ich mit alles im Keller bleiben muß.
    Meine Frau kann mit Tieren nicht viel anfangen :(


    LG Achim...

  • Das sieht aber sehr schön aus Flo. Ein Stück Wald im Wohnzimmer. [Blocked Image: http://cosgan.de/images/midi/froehlich/a040.gif]


    @Dina: Ich würde Laub ins Substrat mischen - für die Arten, die sich selten an der Oberfläche bewegen - und auch etwas darauf streuen. Das hält die Feuchtigkeit besser im Boden und sieht natürlich aus.


    LG
    Loba

  • Schön das es euch gefällt. Danke.
    Aber mit den Steinen als potentielle Genickbrecher, habt ihr schon recht. Hab jetzt auch wing Schiss bekommen und den großen Stein links außen rausgenommen. Genau wie die hässliche Pflanze ganz links hinten. Dafür kam eine weitere Röhre hinzu, die die untere Ebene mit der oberen verbindet. Sieht sehr lustig aus, wenn die Kleinen im Tunnel verschwinden und oben wieder rausluken. Dafür haben sie auch eine neue Klettermöglichkeit bekommen. Wenns euch interessiert, würde ich auch gern noch ein paar Bilder reinstellen.


    peace der Flo
    danke für die tips