was für ein terrarium soll ich mir holen?

  • hey ihr lieben...


    sagt mal... die meisten terrarien haben ja so ne belüftung in der front, die mit lochgitter abgedichtet ist... sind solche terrarien für füßer geeignet?
    grundsätzlich natürlich nur, wenn die belüftung hoch genug ist, für ausreichend substrat... das ist klar...
    aber wenn die kleinen auf diesem ochgitter anglaufen, können die sich da nicht drin verhaken, oder so?


    vielleicht ist es auch besser, einfach ein aquarium zu nehmen, dafür einen deckel zu bausen, der genug belüftung garantiert... das hat ja auch den vorteil, dass man nicht ewig nach nem terra suchen muss, das eine genügende substrathöhe zulässt... :-)


    fragen über fragen... :-)

  • Hey Timmm!!!
    Du kannst durchaus ein Terra verwenden, welches vorne ein Lochblechgitter hat. Ich habe auch so eins, welches Du Dir dann ja bei Deinem Besuch auch angucken kannst...
    Eigentlich sind diese Terras unbedenklich, wenn Du keinen Nachwuchs hast, der durch die kleinen Löcher fallen könnte. Die Gefahr eines Verhakens besteht da eher nicht.
    Ich würde mir ein Terra auf einer Börse kaufen. Dort findet man auch welche, die eine große Substrathöhe zulassen. Wenn Du Dir ein "normales" Terra kaufst, hast Du natürlich die Möglichkeit, das Substrat nach hinten hin aufzuschichten. Natürlich kannst Du auch ein Aquarium umrüsten. Nähere Hinweise findet Du hier auf der Page. Andere Leute hier finden Falltürterras am Besten. Es bieten sich auch größere Faunarien an, wenn man nicht allzu große Arten hält...
    Viel lesen bringt viel. Bald wirst Du süchtig sein ;)
    LG JaN


    P.S.: Schick mir doch am Donnerstag noch ne PN, dann kriegen wir das bestimmt hin

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali

  • Nabend! ;)
    Also ich würde dir auch empfehlen, einfach ein Aqua zu nehmen und dann einen Deckel zu bauen. Da findest du hier sicher nette Anleitungen und Bilder zu, sogar mir wurde zugesichert, dass ich das hinbekommen könnte ;) Wenn du kleinbleibende Arten und sowieso nur ein paar Füße möchtest, würde sicher auch eine große Plastikbox gehen. Sicher macht sich ein chickes Terra besser, aber aufgrund von Platz- und Geldmangel hab ich beispielsweise auch nur eine einfache, relativ große Faunabox genommen. Darin fühlen sich meine Krabbler auch wohl, das Substrat kann man schön hoch schichten und in den Semesterferien lässt sie sich problemlos mal mitschleppen, falls ich mich mal woanders einniste ;)

  • hey... danke für die antworten bisher... :-)


    da ich mir wohl gigas anschaffen werde (weil die ja fr anfänger am geeignetsten sind), fällt ne faunabox wohl eher aus... :-)


    ich denke, ich werd in den nächsten tagen mal durch die baumärkte hier in ol zuckeln und nach angeboten suchen... vllt. findet sich ja was passendes... ansonsten hab ich heute in nem zooladen einen 50er würfel entdeckt... ich bin mir allerdings nicht so ganz sicher, ob der für drei gigas ausreichend ist...

  • Hey,
    den Tip mit der Sperrmüllzeitung kann ich auch nur empfehlen (www.quoka.de), oder E-Bay.
    Bei uns gibt es auch die "Südhessen-Woche" dort gib es eine Rubrik "tausche und verschenke" evtl. gibt es in deiner Region auch so etwas.
    Beziehe meine ganzen Aquarien aus 2.er Hand ;)


    Für meine Gigas verwende ich z.B. auch solch ein altes Aquarium, da große Terrarien meist recht teuer sind.
    Für meine kleinen habe ich einen 30er Würfel mit Doppelbelüftung (oben und vorne) und Falltür.
    Kostete auf der Börse glaube 12€ (könnten auch 16 gewesen sein.....)
    Das Substrat habe ich einfach ab vorderer Belüftung nach hinten ansteigen lassen!


    LG
    Tobi

  • hab mit einem aquarium 60*30*30 cm die besten erfahrungen gemacht. gabs billig im zoohandel


    ich hab mir im baumarkt ebenfalls billigst zwei bilderrahmen format a4 besorgt (weißt schon, glasplatte auf preßspanplatte mit clipsen befestigt) und alles bis auf die glasplatten weggeschmissen ;)


    aus (quadratischen) vierkantleisten (ebenfalls baumarkt, billig) habe ich einen deckelrahmen gebaut: 20mm-leisten zu einem rechteckrahmen verschrauben (kurze seite knapp länger - innenmaß! - als eine glasplatte hoch und das aqua breit ist, lange seite knapp länger - innenmaß - als das aqua lang ist), 5mm-leistchen innen rundherum anleimen. glasplatten links und rechts im rahmen auflegen, evtl. mit auf paß darüber geleimten leistchen fixieren (wer genau arbeitet, kann sich so schiebefenster bauen)


    dann bleibt in der mitte des deckels ein loch, ca. ein drittel der gesamten deckelfläche, welches man mit fliegengitter (am besten über auf die 5mm-leistchen und die ränder der glasplatten geklebte klettbänder) zu macht


    macht ein wenig bastelspaß und funktioniert. für kräftige tiere ist das allerdings nicht völlig ausbruchssicher (ein telodeinopus aoutii ist schon mal auf das glassims des aquariums geklettert und hat dort das fliegengitter vom klettband hochgewuchtet)


    meine babies halte ich in einem spinnenwürfel, allerdings dichtet die schiebetür in den führungsleisten nicht wirklich ab und der eine oder andere ausbrecher hat das schon rausgekriegt...

  • Hallo,


    um den Thread mit viel angesprochenen Bildern zu füttern, hier mal ein Bild meiner Standartbau-Abdeckung :D


    http://raubfische.net/forum/uploads//post-1-1180218988.jpg


    Einfach die Plastikwinkellisten zurecht schneiden, den Rahmen kleben (am besten direkt am Aquarium anpassen und kleben aber aufpassen, dass die ganze Abdeckung hinterher nicht am Aquarium klebt ;)), Plexiglas schneiden und draufkleben, FLiegengitter ankleben, fertig! :bigthump:
    Bei mir siehts vielleicht etwas wüst aus (genauso wie das Innenleben *g* das sieht aber nun anders aus...), aber das liegt daran, dass ich so viele Plexiglasreste hatte und alle verwerten konnte.


    Schönen Gruß,
    Mike

  • ja, auf ungefähr das gleiche läuft meine konstruktion auch hinaus (muß doch noch mal versuchen, ein bild hier reinzustellen. irgendwie hatte ich da immer probleme mit der dateigröße)


    plexi war mein erster versuch, hat nur leider beim bohren und sägen zu leicht gesplittert (besser gesagt: für dieses material bin ich wohl zu grobmotorisch ;) ) und ist nicht kratzfest. deshalb bin ich auf glas gegangen. und mit holz arbeit ich halt gern


    zum glück führen immer mehrere wege nach rom. was es aber anscheinend nicht gibt, sind anständige abdeckungen von der stange


    lg


    petronius

  • Ich verwende derzeit ein Aquarium ohne jeglichem Umbau für meine A Gigas.


    Ich hab schon oft gesehen das Aqua-Umbauten ein frontales Lüftungsgitter eingebaut haben.
    Braucht man das wirklich?


    lG Manuel

  • Hm, ich glaube eher dass du das mit Terrarien verwechselst...
    Also ich kenne keinen der vorne ein Lüftungsgitter in seine Aquarien gebaut hätte...
    Wäre ja auch mit einem enormen Aufwand verbunden ;)
    Die Meisten machen das doch recht simpel aber effektiv.
    Da du ja eh zwecks Ausbruchsicherung einen an das Aquarium angepassten Deckel bauen solltest, baust du hier einfach deine Lüftungsflächen ein!


    Edit: Schau doch einfach mal ein Posting über deines ;)


    Lg
    Tobi