Bau einer Abdeckung für Wörmi-Becken

  • Da ja immer wieder gefragt wird wie man einen Deckel bauen kann/könnte, wie sicher der sein muss etc, hier MEIN erster WÖRMIdeckel (habe schon Abdeckungen für Scolopenderbecken gebastelt, die müssen aber dermassen sicher sein, so übertrieben muss man das bei den Wörmis ned handhaben)



    Grundlage war eine Holzplatte, wie zB Einlegeböden von Schränken sind, also beschichtet (damit nix aufquellt durch die LF)


    da ich den Deckel lose drauf wollte, aber nicht wollte das er hin und her rutscht habe ich die platte auf die Maße 70 x 40 zurechtgesägt (Becken nur 60 x 30)


    an den äußeren Rändern habe ich nun eine kleine Leiste genagelt, das dient das der Deckel nicht rutschen kann.


    Dann habe ich 2 Aussparungen mittig gesägt, Maße je 23,5 x 20)
    Ja, recht groß, wo die Wörms viel LF brauchen, so gedenke ich dem Schimmel und der Staunässe vorzubeugen, wird jeden Tag gesprüht dafür ;)



    Dann habe ich um die Ränder der Aussparungen ebenfalls Leisten genagelt, auf welche dann die Drahtgaze (Streckmetall lt. Baumarkt) genagelt wurde hierbei halfen Nägel mit breitem Kopf (Zimmermannsnägel?)


    Etwas zusatzfeaturemäßig, der Bezug mit schwarzem Kunstleder, Grund ist einfach der, das ist das einzigste Becken welches DIREKT im Wohnraum steht (Die anderenBecken sind alle in einem Bereich welcher durch einen Raumteiler vom Wohnbereich getrennt ist) und da solls scho nach was aussehen ;)
    Und das Kunstelder ist einmal da da fiel das mit ab....


    Da ich jedoch die Platte bezogen habe und erst danach die Drahtgaze nutzte (sollte erst Fliegengitter werden aber klappte nicht wie ich wollte) sieht man nun die Innenkanthölzer worauf sich die Gaze befindet, wollts erst neu beziehen, aber da ist dann doch der Aufwand zu hoch, es sieht dezent aus, nicht zu auffällig (Holzplatzte war weiss) und da passt das schon.


    Anbei wieder paar Bilders, mit nem Klick auf das jeweilige Bild seht ihr es noch größer...


    Wie üblich, Meinungen, Kritik, Fragen einfach raus damit....

    Files

    • deckel1.jpg

      (589.88 kB, downloaded 444 times, last: )
    • deckel2.jpg

      (589.88 kB, downloaded 413 times, last: )
    • deckel3.jpg

      (589.88 kB, downloaded 400 times, last: )

    Edited 4 times, last by eddie333 ().

  • finde ich gut, aber:
    <Wobei damit natürlich eine Verriegelung von Nöten gewesen ist. >
    ist das dein Ernst, solche Riegel?


    Denkst du nicht das Gewicht des Deckels haelt von allein?...hab bei meinen Vogelvollies kleinere Riegel und groessere Individuen, grins


    aber egal. ich finde es wirklich gut


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Shura


    die Riegel sehen zwar etwas übertrieben aus aber kleinere habe ich nicht bekommen.


    Und Riegel sind auf jeden fall notwendig, da der Deckel sehr leicht ist und das wollt ich nicht riskieren.




    Gruss
    Cloud

  • Sieht toll aus, gefällt mir wirklich gut!


    Allerdings hätte ich die Befürchtung, dass durch eine Belüftung auf der kompletten Oberseite zuviel Luftfeuchtigkeit verloren geht. Hast du da schon Erfahrungswerte mit deiner Konstruktion?

  • also die Luftfeuchtigkeit liegt immer so zwischen 65% und 80% sobald ich gesprüht habe geht es über 70% und steigt gegen abend meist noch n bissle an. (sprühe täglich)


    Hab die Lüftung so gross gemacht da ich sonst die befürchtung hatte es würde sich zu schnell Schimmel bilden und das wollte ich möglichts vermeiden.


    Gruss
    Cloud

  • Also ich bin grade am werkeln. Hab noch keine Tiere, möchte mir aber 2 A. gigas zulegen. Ich hab mir jetzt ne Plexiglasplatte gekauft und will da Löcher reinbohren. Wie viele/wie große Löcher sind denn so nötig? Hat da jemand erfahrung mit?